newsletter 31-2018

Liebe Freunde der ESG,

zunächst möchte ich etwas Trauriges mit allen teilen. Die ESG ist in jüngster Zeit wiederholt Opfer von Einbruch und Diebstahl geworden. Neben dem finanziellen Schaden sind es die Verunsicherungen, die uns Mitarbeitende und Hausbewohner belasten. Wir werden nicht umhin kommen, das Verhältnis von Offenheit und Sicherheit im Karl-Jaspers-Haus neu auszutarieren. Das ist irgendwie auch schade, weil wir unsere Aufgabe vor allem darin sehen, Frei-Räume zu schaffen. Eigentlich soll möglichst wenig reglementiert werden. Im Gespräch mit Verwaltung, Bauleitung und Polizei werden wir nach Lösungen für unser Haus suchen.

Der morgige Gemeindeabend der ESG nimmt ein Thema auf, das seit dem vergangenen Frühjahr innerhalb der Kirche und auch in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert wird, nämlich wie stark die gottesdienstliche Verkündigung auf gesellschaftliche Verhältnisse und Ereignisse eingehen darf/soll. Wir freuen uns sehr, dass der Universitätsprediger Prof. Dr. Helmut Schwier sprechen wird zum Thema „Politisch predigen“. Schwier hat sich mit diesem Thema schon lange und intensiv beschäftigt und ist dafür genau der richtige Gesprächspartner.

Mittwoch, 12. Dezember, 20:15 Uhr, Karl-Jaspers-Haus, Plöck 66.

Bereits um 19 Uhr feiern wir unsere Andacht und essen danach gemeinsam zu Abend.

Am Sonntag feiert Heike Springhart den Gottesdienst in der Peterskirche. Da sie zum Ende des Wintersemesters in ein Pfarramt nach Pforzheim wechseln wird, möchte ich auf diesen Gottesdienst besonders hinweisen.

Herzlich grüßt Hans-Georg Ulrichs.