newsletter 28-2014

Liebe Freunde und Freundinnen der ESG,

die ESG scheint irgendwie untypisch zu sein! Es wird ja immer wieder behauptet, die Menschen würden heute nicht mehr über Glauben sprechen wollen und können (wohl aber über tausend andere und auch intime Sachen). Am vergangenen Mittwoch entspann sich bei uns in einem großen Kreis ein sehr intensives und tiefgründiges Gespräch über das, was Glauben bedeutet: für uns persönlich, nach biblischen Vorstellungen und nach kirchlichen Traditionen. Das war ein toller Auftakt zum Semesterthema, mit dem wir die Begegnung und den Austausch mit anderen pflegen wollen. Am kommenden Mittwoch erwarten wir Besuch von der Muslimischen Hochschulgruppe, mit der wir durch die zahlreichen interreligiösen Gespräche der zurückliegenden Jahre ja sehr gut bekannt sind. Wir werden erfahren, was jungen Muslimen an ihrem Glauben wichtig ist, was sie für unverzichtbar halten und wie sie ihren Glauben leben. Es wird bestimmt spannend werden, sich über persönlich Bewegendes auszutauschen und grundlegende und auch aktuelle Fragen zu stellen und gemeinsam zu erörtern. Beginn: Mittwoch, 20.15 Uhr.

Und vorher natürlich wie immer 19 Uhr Andacht in unserer Kapelle und danach ein gemeinsames Abendessen.

Bereits jetzt ein wichtiger Hinweis auf eine wunderbare Veranstaltung, nämlich das Taizé-Silvestertreffen in Prag. Die Christuskirche in der Heidelberger Weststadt bietet wieder eine Fahrt dorthin an. Alle weiteren Infos finden sich im Flyer unter http://wwwekihd.de/files/pdf1/flyer_taize_prag_2014.pdf

Herzlich grüßt Hans-Georg Ulrichs.