newsletter 20-2014

Liebe Freund/inn/e/n der ESG,

am Sonntag gab es ein happy-end, nun am Mittwoch folgt eine Tragödie, nämlich König Lear von Shakespeare.

Plakat

In der Ankündigung von Mikrokosmos heißt es:

Eigentlich hat König Lear alles richtig gemacht: Statt bis zu seinem Tod zu regieren, bereitet er die Übergabe der Staatsgewalt an seine Töchter vor. Doch was spätere Erbstreitigkeiten verhindern soll, endet im Desaster.

Um herauszufinden, wie das Land aufzuteilen sei, fragt Lear seine Töchter, wie sehr sie ihn lieben. Während Goneril und Regan ihm unerschöpfliche und nie endende Zuneigung schwören, weigert sich Cordelia, seine jüngste Tochter, bei diesem Schauspiel mitzumachen. Erbost und nicht mehr im Vollbesitz seiner Urteilskraft verbannt Lear erst sie und anschließend seinen treuen Diener und Ratgeber Kent, der ihn anfleht, seine Entscheidung zur Abdankung zu überdenken.

Kaum haben Goneril und Regan die Macht übernommen, beginnen sie damit, ihren Vater zu entmündigen. Die Zusage, für seinen Unterhalt und den seiner hundert Ritter starken Leibgarde aufzukommen, ziehen sie zurück.

Während Lear bald nicht einmal mehr ein Dach über dem Kopf hat, droht das Land zu zerfallen…

Unsere Aufführungen in Heidelberg

  • Mittwoch, 16. Juli 2014, 19 Uhr
  • Donnerstag, 17. Juli 2014, 19 Uhr
  • Freitag, 18. Juli 2014, 19 Uhr
  • Samstag, 19. Juli 2014, 19 Uhr

 

Und weiter geht es mit der Kultur am Sonntagabend, wenn um 19.00 Uhr der ESG-Chor sein großes Konzert mit italienischen Chormusik in der Peterskirche geben wird.

In der Ankündigung heißt es:

In diesem Sommersemester lädt der ESG-Chor zu einem heiteren A-Kapella-Sommerkonzert unter dem Titel “Fa una Canzone – Chormusik aus Italien” ein. Aufgeführt werden unter anderem Werke von Gastoldi, Gabrieli, Monteverdi, Allegri und Verdi.

Die Konzerte finden am Samstag, dem 19. Juli 2014, um 20 Uhr in der Klosterkirche Lobenfeld und am Sonntag, den 20. Juli 2014, um 19 Uhr in der Peterskirche Heidelberg statt.

Und Sonntag ist auch der Semesterschlussgottesdienst um 10 Uhr in der Peterskirche; der Heidelberger Bachchor wird ihn musikalisch mitgestalten.

Ich freue mich auf zahlreiche Begegnungen am Semesterende! Herzlich, Euer Hans-Georg Ulrichs.