newsletter 3-2018

Liebe Freunde der ESG,

das Semesterende naht in großen Schritten, da kann ein wenig Kultur und vor allem Theater nicht schaden. Zunächst laden wir ganz herzlich zu einer Kooperation mit dem Katholischen Universitätszentrum ein, wobei wir das Ökumenische Zentrum Im Neuenheimer Feld bespielen, den +punkt INF 130.2:

23.01.2018 | 19:30 Uhr
Augenblicke ImproVisiert – Kurzfilm meets Improtheater
Wir zeigen eine kleine Auswahl an spannenden, raffinierten und überraschenden Kurzfilmen (Länge: je ca. 5–10 min.). Die Improgruppe „Improdictable“ greift diese filmischen „Augenblicke“ auf und „ImproVisiert“ sie. Improtheater lebt vom Augenblick. Die Szenen entstehen spontan und das Publikum führt Regie. Keiner weiß im Voraus, was passiert. Ein Abend voller Tiefsinn, Kreativität und Unterhaltung. Eine Kooperation von ESG und KUZ, im +punkt INF 130.2

Am Mittwoch feiert die Theatergruppe Mikrosmos ihre Premier. Gespielt wird von Oscar Wilde „Bunbury, oder: Ernst Sein ist wichtig“. Nähere Infos über die Aufführungen am Mittwoch (ausverkauft), Freitag, Samstag und Sonntag (jeweils 19 Uhr im Karl-Jaspers-Haus, Plöck 66) unter http://www.im-mikrokosmos.de/.

Die zunächst anberaumte Gemeindeversammlung am kommenden Mittwoch, 24. Januar, wird auf den Mittwoch, 7. Februar, verlegt. Gleichwohl beginnt mit Donnerstag, 25. Januar, die Wahl zum Gemeinderat. Wahlen kann man in den Gruppen und Kreisen, an den Gemeindeabenden sowie zu den Öffnungszeiten des Sekretariats. Es werden noch gerne weitere KandidatInnen für den Gemeinderat gesucht. Wer mitarbeiten möchte, melde sich bitte bei mir unter ulrichs@esg-heidelberg.de.

Sonntag feiern wir einen Kantatengottesdienst in der Peterskirche, bei der das Collegium Musicum unter Leitung des Universitätsmusikdirektors Michael Sekulla musiziert: Peterskirche, Plöck 70, 10:00 Uhr.

Kommt alle gut durch diese (meteorologisch) etwas trübe Januar-Woche, Hans-Georg Ulrichs.