newsletter 18-2017

Liebe Freunde der ESG,

am Mittwoch gibt es einen Höhepunkt in der ESG: der emeritierte Theologieprofessor Gerd Theißen, ein weltbekannter Neutestamentler, wird einen interessanten Beitrag zum Reformationsjubiläum geben:

21.06.2017 | 20:00 Uhr | Gemeindeabend
Paulus und Luther: scheiternde Reformatoren und ihr Vermächtnis
Gerd Theißen ist Heidelbergs bekanntester Neutestamentler. Anlässlich des Reformationsjubiläums stellt er den Reformator dar und denjenigen, auf den dieser sich so grundsätzlich bezieht: Paulus. Können diese beiden prägenden Figuren der Christentumsgeschichte miteinander verglichen werden? Was haben sie gewollt und was haben sie erreicht? Gerd Theißen bietet überraschende Einsichten.

Bereits am Mittwoch früh um 7:00 Uhr feiern wir einen Abendmahlsgottesdienst – wie jeden Mittwoch, nur diesmal wird Elisabeth Maikranz zum selbstständigen Dienst an Wort und Sakrament beauftragt. Der Landesbischof der badischen Landeskirche hat darüber eine Urkunde ausgestellt. Herzliche Einladung dazu. Natürlich wird Elisabeth zu diesem Anlass selber predigen.

Am Samstag feiert das Friedrich-Hauss-Studienzentrum sein 35jähriges Bestehen. Wir gratulieren diesem christlichen Wohnheim in Schriesheim von Herzen und wünschen dem Fest gutes Gelingen.

Und am Sonntag feiert die Universitätsgemeinde ihr Gemeindefest. Nach dem musikalischen Gottesdienst gibt es afrikanisches Essen in einem schönen Ambiente, nämlich unter der Luther-Eiche von 1883 im Osten des Kirchhofs an der Peterskirche. Eine schöne Gelegenheit, sich gut zu unterhalten und einander kennen  zu lernen.

Herzlich grüßt Hans-Georg Ulrichs.