newsletter 22-2012

Liebe Freunde der ESG,

im Juli hat mich sehr bewegt die ökumenische Trauerfeier für einsam Verstorbene. Wenn Menschen einsam sterben und Hinterbliebene nicht ausfindig gemacht werden können, organisiert die Kommune die Bestattung. Da die Behörden ja nichts über die Personen wissen, gibt es dann eine einfach ausgestattete Bestattung. Die beiden großen Kirchen – und auch Mitarbeiter der Behörden – fanden das keine glückliche Regelung. Nun wird es alle zwei Monate eine gemeinsame Trauerfeier und Bestattung von einsam Verstorbenen geben. Die nächste Trauerfeier ist am kommenden Donnerstag um 13.00 Uhr auf dem Friedhof in Kirchheim. Wer Zeit und Interesse hat, auch diesen Menschen eine würdige „Verabschiedung“ zukommen zu lassen, ist herzlich eingeladen.

Herzliche Einladung auch

zum ESG-Gemeindeabend am Mittwoch: um 19.00 Uhr ist Andacht, danach Abendessen.

Am Sonntag wird der Peterskirchen-Gottesdienst zum ersten Mal von Caroline Stalter und Hanna Reichel gestaltet. Herzliche Einladung auch dazu!

Gute Wünsche sendet Hans-Georg Ulrichs.