newsletter 19-2012

Liebe Freunde der ESG,

für die Studierenden stellen die letzten beiden Semesterwochen zumeist große Belastungen dar, für den Studierendenpfarrer sind sie dagegen der reine Genuss. Da wird nämlich quasi die Ernte des Semesters eingefahren. Gestern abend gab der Kammermusikkreis sein Semesterkonzert und glänzte etwa mit Haydn. Verabschiedet wurde Fabian Dequis, der drei Semester lang Leitung und Verantwortung inne hatte. Auch an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön!

Bereits letzte Woche fanden die Aufführungen des Theaters Mikrokosmos statt. Ich staune von Semester zu Semester, wie der Truppe es gelingt, innerhalb von 12 Wochen nicht nur immer wieder anspruchsvolle Stücke einzustudieren, sondern auch das ganze technische Drumherum zu bewerkstelligen. Vier tolle Theaterabend im Karl-Jaspers-Haus! – und eine Aufführung wird es noch in Edingen geben.

Samstag ist dann das große Konzert mit Liedern aus Südamerika und Afrika vom ESG-Chor in der Peterskirche.

Heute abend kann man sich beim Offenen Gemeindeabend etwas erholen vom Semesterendstress (und zum Beispiel kickern).  Nach dem gemeinsamen Abendessen gibt es zunächst eine Gemeindeversammlung, auf der u.a. die neue Gemeindeordnung entgegengenommen werden muss und das neue Semesterprogramm besprochen wird. Außerdem kann man seine Stimme für die Gemeinderatswahl abgeben.

Jetzt in diesen Tagen wird wieder peu á peu Abschied genommen.

Sonntag feiern wir mit einem sicherlich ziemlich festlichen Gottesdienst den Semesterschluss in der Universitätsgemeinde. Es wird im Gottesdienst um die Dankbarkeit gehen, der Bachchor wird singen – und das Abendmahlsbrot wird Samstag nach koptischer Tradition selbst gebacken.

Bereits jetzt laden wir sehr herzlich für Mittwoch in einer Woche ein: Am 25. Juli feiern wir gemeinsam mit der KHG um 19.00 Uhr Andacht – und dann grillen und feiern wir.

Euch allen alles erdenklich Gute! Hans-Georg Ulrichs.