newsletter 11-2012

Liebe Freunde der ESG,

am gestrigen Sonntag konnte im Rahmen einer Matinee nach dem Peterskirchen-Gottesdienst Benita Joswig ihr Projekt „books writing“ an die Handschriftenabteilung der Universitätsbibliothek übergeben. Wenige Wochen vorher hatte sie mit einem Vortrag zum Verhältnis von Kunst und Religion unser thematisches Semester eröffnet.

Am kommenden Mittwoch, 16. Mai, geht es mit bildender Kunst weiter – aber auf besondere Art und Weise. Der Neckargemünder Maler Volker Glatz malt seit einiger Zeit nach Gesprächen mit seiner Frau über Predigttexte Bilder dazu. Nun wird er uns einige seiner Werke zeigen, dann mit uns über ein Bibelwort ins Gespräch kommen (2. Mose 3,14 – wer sich schon vorbereiten möchte), um dann vor unseren Augen ein Bild zu malen. Kunst live und hautnah!

Am Samstag geht die ESG auf Tour – zu einem der aufregendsten und anregendsten Museen der Region, nämlich zum Technoseum nach Mannheim. Wir treffen uns um 11.00 Uhr am Karl-Jaspers-Haus und fahren dann mit dem Fahrrad los. [Wer nicht Rad fahren will oder kann, kann uns dann auch im Museum treffen – bitte mit mir absprechen]

Wegen des Feiertags am Donnerstag weise ich auf gleich zwei Gottesdienste hin: Am Donnerstag predigt Prof. Tanner, am Sonntag Prof. Strohm. Herzliche Einladung auch dazu.

Und nächste Woche gibt es gleich zwei besondere Veranstaltungen, die man sich schon einmal merken sollte: am Mittwoch, 23. Mai, findet das 7. Interreligiöse Gespräch statt, in dem es um die Rolle der Kunst in den jeweiligen Religionen gehen wird, am 24. Mai findet der 4. Peterskirchen-Dialog statt: Sven Giegold, Gründer von attac und jetziger MdEP, wird u.a. mit Günther Beckstein, dem früheren bayrischen Ministerpräsidenten, über neue gesellschaftliche Entwicklungen und Veränderungen in der politischen Kultur diskutieren. Das wird man sich nicht entgehen lassen dürfen.

Herzliche Grüße sendet Hans-Georg Ulrichs.