newsletter 18-2011

Liebe Freunde der ESG,

immer wieder bin ich tief beeindruckt, mit wie viel Engagement Studierende ihre (Frei-) Zeit gestalten. Am vergangenen Mittwoch konnte man hier in „Haus und Garten“ einen phantastischen Theaterabend erleben. Ein Stück mit viel Tempo und mit Tiefgang, mit viel Situationskomik und viel hintersinnigem Witz, dass sich der Theaterbesucher dann und wann auch selbst ertappt fühlte. Donnernder Applaus war der Dank des Publikums – und auch ich möchte an dieser Stelle nochmals danken. Leider waren nicht nur die Schauspieler und Schauspielerinnen bestechend, sondern auch die Stechmücken, die sich an lauen Sommerabenden gerne an Warmblütern laben …

In den nächsten Tagen finden zahlreiche Abschlussveranstaltungen statt.

Bereits morgen am Dienstag feiert die Fachschaft an der Pädagogischen Hochschule den Semesterschlussgottesdienst in der Kapelle des Albertus-Magnus-Heimes, den ich mit den Fachschaftsvertreterinnen vorbereiten durfte.

Mittwoch findet in jedem Fall das Semesterabschlussfest von ESG und KHG statt. Um 19.00 Uhr wird es eine Andacht mit Taizé-Elementen geben, danach gibt es ein Grillfest. Es wäre toll, wenn der ein oder die andere noch einen Salat beisteuern könnte. Zum ersten Mal sind auch die Studierendenvertretung und die Studierendenschaft der Hochschule für jüdische Studien eingeladen. Wir freuen uns sehr auf neue Gäste.

Leider sind die Wetterprognosen für Mittwoch nicht eben günstig. Für das Fest ist das nicht so gravierend, wohl aber für das Volleyballturnier der christlichen Wohnheime, das wir am Mittwoch nachmittag ab 15.00 Uhr nachholen wollen. Wir hoffen aber bis zum Schluss auf gutes Wetter.

Sonntag im Semesterabschlussgottesdienst werden wir zwei ESG-Gemeinderäte verabschieden. Die Wahl zum neuen ESG-Gemeinderat dauert noch bis Sonntag abend. Man kann sich problemlos in die Liste eintragen und dann wählen.

Der Höhepunkt vom Wochenende wird unmittelbar vor dem Finale der Frauen-WM stattfinden: Der ESG-Chor hat diesen Sonntag, den 17. Juli um 19 Uhr sein Heidelberger Sommerkonzert in der Peterskirche. Im Zentrum des Programms steht ein Klassiker der Kirchen- und Chormusik: die Bachmotette „Jesu, meine Freude“. Umrahmt wird diese von weiteren geistlichen Werken von Palestrina, Schütz, Purcell, Mendelssohn-Bartholdy, Kaminski und Duruflé. Karten gibt es für Studierende zum ermäßigten Preis von 8€ (12€ regulär) im Sekretariat der ESG bzw. an der Abendkasse. Dazu laden wir ganz herzlich ein.

Dass Sie alle gut und behütet durch die letzten Semestertage hindurchkommen wünscht Hans-Georg Ulrichs.