nesletter 14-2011

Liebe Freunde der ESG,

hoffentlich liegt ein geistreiches Pfingstfest hinter Ihnen. Mit viel Esprit starten wir nun schon in die letzten Wochen des Semesters: heute abend (Mittwoch) wird Prof. J.-Chr. Gertz über den biblischen Mythos der Schöpfung sprechen. Bestehen wirklich Gegensätze zwischen dem naturwissenschaftlichen Denken über das Werden (und das Sein) der Erde und der religiösen Welterschließung? Mit den biblischen Texten wird Herr Gertz uns die religiöse Welterschließung näher bringen. Ich freue mich auf einen spannenden Abend!

Um 19.00 Uhr ist Gottesdienst, um 19.30 Uhr dann gemeinsames Abendessen.

Übrigens: das wegen des Wetters ausgefallene Volleyballturnier kann wegen der Großzügigkeit der TSG 78 nachgeholt werden, und zwar ist dafür Mittwoch, der 13. Juli, ins Auge gefasst worden. Wir würden den Sport dann auch mit unserem Semesterabschlussfest verbinden.

Und schließlich: Sonntag wird die Ausstellung mit Texten aus der Prinzhorn-Sammlung in der Peterskirche eröffnet. Dies ist ein Projekt zum Uni-Jubiläum vom Germanistischen Seminar. Um 10.00 Uhr beginnt der Gottesdienst.

Herzlich grüßt Hans-Georg Ulrichs.