newsletter 11-2011

Liebe Freunde der ESG,

die große Kirchenpolitik kommt zu uns nach Heidelberg! Und zwar in der Person des Ratsvorsitzenden der EKD. Präses Nikolaus Schneider wird im Rahmen des 2. Peterskirchen-Dialogs mit dem Unternehmer Dr. Wolfram Freudenberg über die „Verantwortung für eine zukunftsfähige Weltwirtschaft“ sprechen. Präses Schneider hat sich gerade in sozialpolitischen und wirtschaftlichen Fragen immer wieder als ein kritischer Zeitgenosse gezeigt und den kirchlichen Kurs der zurückliegenden Jahre wesentlich mitgeprägt. Zudem ist er als bodenständiger Rheinländer ein besonders sympathischer Repräsentant des deutschen Protestantismus. Der 2. Peterskirchen-Dialog findet statt morgen, am Mittwoch, 18. Mai, um 18.00 Uhr in der Peterskirche. Anschließend lädt die Pflege Schönau zu einem Sektempfang ein.

Da die ESG diesen Peterskirchen-Dialog – mit zahlreichen Partnern – mitveranstaltet, finden die sonst üblichen Angebote in diesem Zeitfenster nicht statt (Andacht 19.00 Uhr und Abendessen 19.30 Uhr).

In der Mensa und im Marstall komme ich immer wieder mit Studierenden auch spontan ins Gespräch. Ich habe den Eindruck, daß die weitaus meisten am Ende des ersten Drittels des Semesters einfach guter Dinge sind und sich an den intellektuellen Auseinandersetzungen und Herausforderungen des Studiums freuen. Das wünsche ich auch allen Leser/inne/n des newsletters: Freude am Denken und Arbeiten und Leben.

Herzlich grüßt Hans-Georg Ulrichs.