newsletter 5-2011

Liebe Freunde der ESG,

die vorlesungsfreie Zeit bietet Gelegenheit, sich auf etwas zu konzentrieren, Neues auszuprobieren und die Zukunft in den Blick zu nehmen. Nicht wenige von den Leser/inne/n des newsletters werden derzeit mit Hausarbeiten u.ä. beschäftigt sein. Gutes Gelingen dazu! Im Karl-Jaspers-Haus „regieren“ für wenige Tage die Handwerker: Zwei Räume sowie das Treppenhaus werden neu gestrichen und dann wird vor allem die Treppe wieder richztig in Schuss gebracht. Freuen Sie sich also auf ein aufgefrischtes Haus der ESG!

Während der Ferien trifft sich die ESG weiterhin regelmäßig zu den Andachten mittwoch abends um 18.15 Uhr und anschließend zum gemeinsamen Abendessen. Ob der Abend dann mit Plaudereien, Spiele oder Filme fortgesetzt wird, wird spontan entschieden.

Falls jemand die Gestaltung der Andacht übernehmen möchte, wäre ich für eine mail sehr dankbar (ulrichs@esg-heidelberg.de).

Auf zwei schöne Reisen möchte ich noch hinweisen und herzlich dazu einladen:

Zum einen ist da eine Fahrt nach Taize, die über Ostern stattfindet. In der Einladung dazu steht:

„Taizé, ein kleines französisches Dorf in Burgund, ganz in der Nähe von Cluny, verbindet wohl jeder mit meditativen Gesängen und internationaler Gemeinschaft. Seit ihren Anfängen hatte die Communauté, ein ökumenischer Männerorden, zwei Ziele: im Gebet in Gemeinschaft mit Gott leben und Verantwortung übernehmen, um Sauerteig des
Friedens und des Vertrauens in der Menschheitsfamilie zu sein. In den gemeinsamen Gebeten, bei Gesang, Stille und persönlichem Nachdenken kann man sich der Gegenwart Gottes im eigenen Leben öffnen, inneren Frieden und einen Sinn fürs Leben suchen, neu Kraft schöpfen. Durch das einfache Leben in Gemeinschaft mit anderen bleibt Raum, um zu entdecken, dass Christus uns im Alltag erwartet. Ein Aufenthalt in Taizé kann auch eine Gelegenheit sein, nach Wegen zu suchen, wie man als junger Erwachsener Christus für das ganze Leben nachfolgen kann, und sich zu fragen, welche Berufung Gott einem ganz persönlich zugedacht hat.
Von Gründonnerstag bis Ostermontag (21.-25.April 2011) fährt eine ökumenische Gruppe aus Heidelberg (u.a. ESG, KHG, Theologisches Studienhaus) gemeinsam nach Taizé. Falls wir eine Gruppe von 20 Leuten werden, holt uns der Regenbogenbus direkt in Heidelberg ab.
Die Kosten belaufen sich auf ca. 150 Euro.
Informationen und Anmeldung bis zum 1. April 2011 bei Almut Krömer: kroemer@esg-heidelberg.de“

Die zweite Reise, die auch für die ESG im Sommersemester ansteht, ist die Fahrt zum Deutschen Evangelischen Kirchentag nach Dresden (1.-5. Juni). Wir bereiten uns gemeinsam vor, werden einquartiert im zentralen Quartier für alle ESG’en und fahren mit dem vom Kirchenbezirk gecharterten Bus, so daß sich die Kosten im Rahmen halten sollten. Nähere Infos und Anmeldung bitte an das ESG-Büro.

Herzliche Grüße sendet Hans-Georg Ulrichs.